...

es tut sich was. beim arzt gewesen, langes gespräch mit blutabnahme, abtasten etc etc. danch eine lockere magen-darmspiegelung. aber alles bisher ohne den alles entscheidenen befund. m-d-s war unauffällig, da kommen aber noch laborwerte aber da ist eigentlich nichts zu erwarten. kommenden dienstag wieder blutabnahme, um einen wert noch weiter zu spezifizieren. ok, zumindest bin ich, bzw der arzt am ball. muss auch, die schmerzen werden immer schlimmer. selbst unter hoher dosis schmerztabletten. mit schlaftabletten schaffe ich es zumindest 2-3 stunden am stück zu schlafen aber mehr is nicht drin. daher immer müde, gereizt. mittlerweile spüre ich die rechte hand gar nicht mehr. wird also höchste zeit.

sonst? eigentlich nichts. mein gesundheitszustand prägt alles. ich kann kaum was machen, am auto nur das allernötigste. nun ja.

alles wird gut, alles hat seinen sinn.

...

totgesagt und doch noch da...

mein zustand verschlechtert sich immer weiter. es gibt tage an denen es besser zu werden scheint aber danach gehts umso schlechter. meine finger sind taub, bekomme sie nicht mehr gestreckt, faustschluss auch kaum. die knie ebenso. stehe ich, kann ich nicht loslaufen. sitze ich, kann ich nicht aufstehen. die schultern... usw usw usw. an de fingergelenken bilden sich kleine beulen. in den handflächen schmerzhafte geschwülste.
heute die neuen blutwerte bekommen. entzündungswerte erhöht, wert für antikörper gegen körpereigene zellen um faktor 5,3 zu hoch (vorher 4) sonst alle werte negativ.
montag zu nem anderen arzt. mal gucken.
zur zeit 5x8 tabletten. hauptsächlich gegen schmerzen und entzündungen, wie man sieht allerdings für die katz.
heiter weiter, mir isses wurscht. ich scheiß drauf.

...

der gesundheitliche zustand hat sich nicht wesentlich verändert. mal tut das weh, mal was anderes. neben ner handvoll tabletten trinke ich jetzt jeden abend nen sud auch 30 knoblauchzehen und 5 zitronen. soll entkalken usw. ich bin ja bereit einiges mitzumachen. evtl demnächst blutegel. ;-) wohin einen die verzweiflung so treibt.
die arbeit ist an sich nicht wild aber irgendwie muss ich mich an ne arbeit in der fabrik gewöhnen oder auch nicht, je nach alternativen. mal gucken.
zur zeit fahre ich den alten fiat, endlich scheint der motor zu laufen. den rest will ich im laufenden betrieb überholen.
vater (73) ict von der leiter gefallen. arm gebrochen und irgendwas am steißbein. klasse. und ich sach noch... . zum glück war meine freundin da um ihn zu versorgen. aber solche aktionen machen mich nervös. er ist ein sturbock.
ich bin müde.
triest.

...

das allergrößte chaos scheint überstanden. aber mal der reihe nach, etwas sortierter.
ich hab letzte woche in nem neuen job angefangen. erstmal über eine zeitarbeitsfirma. ich hab es immer vermieden, mit ZA zu tun zu haben, weil meine erfahrungen mit denen eher mau waren und meine klischeegenährte meinung zudem eine negative ist. aber was soll man machen? heutzutage geht so ziemlich alles über za also geben wir der sache ne chance. und prompt ging am ersten tag alles in die hose. wie vereinbart schlug ich um 8uhr bei der firma auf, um die schulung anzufangen. in der firma wusste niemand was von einer schulung. diese wurde abgesagt. klasse, hab ich mir gedacht. naja lange rede..., wir konnten uns da einigen und jetzt "arbeite" ich in der firma, training on the job, geld fürs zugucken. kleinere tätigkeiten darf ich unter patenschaft erledigen. nach einer woche ist es schon ganz ok, die kollegen sind nett und hilfsbereit, die vorgesetzten ( davon gibt es gefühlt 37465) sind auch ok. ich gucke mir das ganze mal für 6 monate an. das mal zu diesem thema, vorsichtig optimistisch.
ein weiteres lieblingsthema: gesundheit.
es wird wieder schlimmer. komischerweise immer zum abend. schmerzen, taubheitsgefühl in den armen. die nächte sind die hölle. im liegen werden die schmerzen schlimmer, schlimmer im rechten arm. schon jetzt beim tippen stirbt mein rechter arm in sekunden ab. wie kann ich die schmerzen beschreiben? die arme, besonders extrem die hände, schwellen an. gefühlt glühen sie und erfrieren dann wieder. dann kann ich die finger nicht mehr bewegen, fausschluß nicht möglich, strecken nicht möglich.
wegen des neuen jobs kann ich nicht zum arzt bzw ins krankenhaus. einzige therapie zur zeit: cortison (seit ca 10wochen) ,schmerztabletten im übermaß, wechselbäder. meine begeisterung hält sich in grenzen. nervlich etwas angespannt durch permanente schmerzen, schlafmangel und empfundenen stress.
jetzt muss ich aufhören, da ich vor schmerzen nicht mehr tippen kann.

aber sonst gehts mir gut.

Mico

Harte Zeiten für Träumer

Aktuelle Beiträge

Schon mal was von Fibromyalgie...
Schon mal was von Fibromyalgie gehört? Würde...
NBerlin - 20. Sep, 10:23
Vielen Dank
Ich stand auf der gleichen Frage auf meiner Website...
jamesthakor - 18. Sep, 15:21
ich drücke dir die...
ich drücke dir die daumen, dass sich endlich eine...
bonanzaMARGOT - 15. Sep, 06:42

Zahlenzählding

kostenloser Counter



Suche

 

Status

Online seit 2826 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Sep, 23:22

Bisl SchmusiMusi
Dahergesagt
Er
Macken und Fehlfunktionen
Reisetagebuch
Reisetagebuch II
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren